München, 21. Juli 2009

1. Bayerischer Barfußwandertag am 2. August 2009 in Mittenwald

»Bayern auf gesunde Füße stellen«: Das hat sich der Verein Health Care Bayern zum Ziel gesetzt. Deshalb lädt er zusammen mit seinen Kooperationspartnern am 2. August 2009 zum 1. Bayerischen Barfußwandertag nach Mittenwald auf den Hohen Kranzberg ein.

Auf die Besucher mit und ohne Barfußerfahrung wartet der 1,6 km lange Panorama-Erlebnis-Barfußpfad mit seinen 24 ideenreichen Stationen, eine große Kletterwand des Alpenvereins, Biergarten mit Musik und Grill, Barfuß-Tauziehen, eine Gewinnverlosung sowie spannende Aktionsstände mit Kinderschminken und Geschicklichkeitsspielen. Weitere Attraktionen sind die Eröffnung der neuen Wasserstation am Barfußweg, die gleichermaßen zum Spielen und Kneippen einlädt und die geführten Barfußwanderungen mit den Autoren des Barfußwanderbuches Sigrid und Eduard Soeffker, die um 10.15 Uhr den Tag mit dem etwa einstündigen Barfußaufstieg von der Talstation, über Wiesen- und Erdwege, zum Berggasthof St. Anton einläuten. Wer lieber mit der Sesselbahn zum Barfußpark hinauffährt, zahlt an diesem Tag den Sonderpreis von zwei Euro. Besonders freut sich der Präventionsmediziner Prof. Dr. Friedrich Wilhelm Schwartz vom Verein Health Care Bayern darauf, gemeinsam mit der Vorsitzenden von Health Care Bayern e.V., Landtagspräsidentin Barbara Stamm, und dem Staatsminister für Umwelt und Gesundheit, Dr. Markus Söder, und allen Besuchern ab 12 Uhr die verschiedenen Untergründe des Barfußweges zu erleben und zu erfühlen und so das Bewusstsein für das Wunderwerk »Füße« zu stärken. »Dies ist ein wichtiges Signal«, freut sich Eduard Soeffker, der die Idee zu dem Barfußtag hatte, »da durch das Barfußlaufen über unebene, natürliche Böden nicht nur die Füße, sondern insbesondere auch der gesamte Bewegungsapparat bis hin zur Rückenmuskulatur gestärkt wird. Gerade für Kinder ist das Barfußlaufen besonders wichtig, da hierdurch die sensomotorischen Fähigkeiten verbessert werden, sowie Haltungsschäden und Fußfehlstellungen wirksam vorgebeugt wird«.

 

»Jetzt müssen wir nur noch darauf hoffen, dass Petrus ein Einsehen hat und das Wetter mitspielt« meint Mitorganistor Rudolf Pohmann von der Kranzbergbahn, »der Barfußtag findet aber auch bei feuchter Witterung, nicht aber bei Starkregen oder Gewitter statt«.

Infos, ob der Barfußtag wie geplant stattfinden kann, gibt es unter
www.gwmw.de (hier auch das genaue Tagesprogramm)
oder
Telefon: 08823-1553.

Vom Bahnhof Mittenwald und vom Parkplatz Luttensee wird ein kostenloser Shuttlebus zur Kranzbergbahn eingerichtet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok